Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf: Personal für Pflegebetriebe

Weiterhin belastet der teils akute Fachkräftemangel den Arbeitsmarkt schwer – funktionierende Strategien zur Bewältigung dieses Problems gibt es jedoch längst: Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf entwickeln entsprechende Lösungen für die von der Personalnot besonders betroffene Pflegebranche und bieten mit ihren Unternehmen Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de modernes Recruiting und attraktive Optionen für die betriebliche Altersvorsorge an. Vor welchen Schwierigkeiten ihre Zielgruppe steht, was ihr Angebot einzigartig macht und wie sie die gesamte Branche wieder auf Erfolgskurs bringen wollen, haben sie uns im Interview verraten.

Kaum eine Branche trifft der Fachkräftemangel so hart wie die Pflege. Mitarbeiter von Seniorenheimen und ambulanten Pflegediensten arbeiten viele Tage am Stück durch, verzichten auf Urlaube und füllen ihre Arbeitszeitkonten mit Überstunden, die sie in absehbarer Zeit nicht mit Freizeit ausgleichen können. Oft halten sie dieses Pensum nur durch, weil ihnen die Pflegeempfänger am Herzen liegen. Denn neben dem Pflegepersonal sind es vor allem die pflegebedürftigen Menschen, die unter den Defiziten der Branche leiden, wissen Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de.

Ein negatives Image und Vorurteile tragen maßgeblich dazu bei, dass die Pflegebranche für Nachwuchskräfte und Quereinsteiger nicht attraktiv ist. So bleibt den Unternehmen keine andere Chance, als sich mit guten Arbeitsbedingungen und einzigartigen Mitarbeitervorteilen von ihren Wettbewerbern abzuheben, um die vorhandenen Pflegefachkräfte für sich zu gewinnen. “Wer jetzt nicht aktiv wird und mit professioneller Hilfe an seiner Arbeitgebermarke arbeitet, wird bald von der Konkurrenz überrollt. Denn handeln andere Betriebe schneller, wird es schwer, sich noch durchzusetzen”, mahnt Peter Schnepf von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de.

“Pflegebetriebe, die sich rechtzeitig um die Personalgewinnung und -bindung kümmern, verschaffen sich nicht nur einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, sondern profitieren auch von gesteigerter Effizienz, einer höheren Dienstleistungsqualität und zufriedenen Kunden”, ergänzt sein Geschäftspartner Christopher U. Hellermann. Gemeinsam haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Pflegeunternehmen beim Recruiting und der langfristigen Bindung ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. Sie wollen das Image sowie die Qualität in der Branche signifikant erhöhen. Mit ihrem Unternehmen Carefamily.io helfen Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf inhabergeführten ambulanten Pflegediensten und Seniorenheimen mit modernen Strategien bei der Gewinnung von Fachkräften. Ihr zweites Unternehmen, Pflegebetriebsrente.de, nimmt den Pflegebetrieben alle Aufgaben der betrieblichen Altersvorsorge ab und schafft attraktive Anreize, die nicht nur bestehende Mitarbeiter langfristig ans Team binden, sondern auch neue Bewerber anziehen. Dabei blicken die beiden bereits auf über zehn Jahren Branchenerfahrung und mehr als 450 erfolgreich abgeschlossene Kundenprojekte zurück.

Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im ConsultingMagazin, Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf! Sie haben sich mit Ihren Dienstleistungen auf die Pflegebranche spezialisiert. Wie schätzen Sie die aktuelle Situation am Markt ein?

Peter Schnepf: Für Unternehmen in der Pflegebranche ist es nach wie vor schwierig, examinierte Fachkräfte zu finden. Die Pandemie hat die Situation noch verschärft. Aufgrund von Angst vor einer möglichen Impfpflicht haben viele Menschen der Branche den Rücken gekehrt. Gleichzeitig ist es so, dass Pflegefachkräfte sich ihren Arbeitgeber heutzutage frei aussuchen können. Oft reicht sogar ein kurzer Anruf, sodass sie nicht einmal mehr eine Bewerbung schreiben müssen. Ein weiteres Problem ist die Zeitarbeitskultur in Deutschland. Obwohl es für sie mit enormen Kosten verbunden ist, gehen viele Betriebe den einfachen Weg über Zeitarbeiter. Mit ständig wechselnden Arbeitskräften können jedoch weder ein festes Team noch eine Unternehmenskultur entstehen.

Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de
Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf (Bild) bieten mit ihren Unternehmen Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de modernes Recruiting und attraktive Optionen für die betriebliche Altersvorsorge.

Unserer Einschätzung nach muss viel mehr dafür getan werden, das Image der Pflegebranche positiver zu gestalten. Die meisten Menschen verbinden eine unangenehme Arbeit bei schlechter Bezahlung mit dem Pflegeberuf. Dass Fachkräfte aber durchaus bei einem hohen Gehalt einsteigen und ein spannendes Aufgabengebiet haben, wissen viele nicht. Gerade die jüngeren Generationen müssen also unbedingt erfahren, dass die Pflegebranche attraktive Möglichkeiten für sie bereithält.

“Betriebliche Altersvorsorge wird in den meisten Unternehmen eher stiefmütterlich behandelt”

Vor welchen Problemen steht Ihre Zielgruppe?

Christopher U. Hellermann: Weil sie glauben, dass es auf dem Markt keine Fachkräfte mehr gibt, suchen viele Betriebe gar nicht oder auf falschen Wegen nach Mitarbeitern. Obwohl viele von ihnen bereits moderner geworden sind, reicht es nicht aus, um erfolgreich Bewerber zu gewinnen. Eine attraktive Karriereseite funktioniert beispielsweise nicht, wenn Bewerber am Ende aufgefordert werden, ihren Lebenslauf als PDF-Datei hochzuladen – keine Fachkraft ist heute mehr dazu bereit, einen solchen Aufwand zu betreiben. Insgesamt müssen die Bewerbungsverfahren in der Pflege noch deutlich einfacher und schlanker werden.

Obwohl Arbeitgeber gegenüber ihren Mitarbeitern eine soziale Verantwortung tragen und gesetzlich sogar dazu verpflichtet sind, ihnen Optionen anzubieten, wird das Thema betriebliche Altersvorsorge in den meisten Unternehmen eher stiefmütterlich behandelt. Oft haben Verantwortliche keine Zeit, sich darum zu kümmern oder wissen nicht, wo sie anfangen sollen. Dabei ist das Angebot der betrieblichen Altersvorsorge nicht nur wichtig, um das Risiko einer Klage zu vermeiden, sondern auch, um nachhaltig Personal zu gewinnen und es langfristig an das Team zu binden.

Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf überzeugen mit Erfahrung, Expertise und umfassender Branchenkenntnis

Worin unterscheiden Sie sich mit Ihrer Dienstleistung von anderen Anbietern am Markt?

Peter Schnepf: Durch unsere spitze Positionierung unterscheiden wir uns grundlegend von anderen Agenturen auf dem Markt. Denn mit der hundertprozentigen Spezialisierung auf die Pflegebranche, jahrelanger Erfahrung mit der Zielgruppe und einem entsprechenden Wissensstand wissen wir genau, wie wir die passenden Mitarbeiter für unsere Kunden ansprechen können.

“Durch unsere Expertise und den hohen Standard können wir deutlich bessere Resultate erzielen als viele andere Agenturen.”

Zudem werden die von uns generierten Bewerbungen von Teammitgliedern vorgefiltert, die aus der Pflege stammen und dementsprechend branchenspezifische Fragen stellen können. Darüber hinaus profitieren unsere Kunden von dem Zusammenspiel der Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de, denn das Angebot, beide Bereiche für sie abdecken zu können, ist in der Branche einzigartig.

Mit ihrem Unternehmen Carefamily.io helfen Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf inhabergeführten ambulanten Pflegediensten und Seniorenheimen mit modernen Strategien bei der Gewinnung von Fachkräften.

Wie können sich Ihre Interessenten die Zusammenarbeit mit Carefamily.io vorstellen?

Christopher U. Hellermann: Im ersten Schritt erarbeiten wir ein einzigartiges Konzept, besprechen die Arbeitgeber-Vorteile unserer Kunden und recherchieren, was der Mitbewerber in der Region zu bieten hat. Auf Grundlage dieser Informationen erstellen wir eine individuelle Strategie und schalten in den sozialen Medien passgenaue Kampagnen, welche die Zielgruppe unserer Kunden direkt ansprechen. Die Daten der Bewerber, die sich daraufhin bewerben möchten, werden im Bewerberprozess eingetragen und landen danach in unserer hauseigenen Software. Anschließend werden alle Bewerbungen von unserem Team vorqualifiziert, sodass unser Kunde nur die Profile optimal geeigneter Kandidaten erhält. Dafür stellen wir den Unternehmen eine Software zur Verfügung, die ihnen einen Überblick über alle Kandidaten und die dazugehörigen Daten ermöglicht.

“Durch die Zusammenarbeit verschwinden die Personalsorgen der Pflegebetriebe, während sie sich um nichts mehr kümmern müssen.”

Weil das Konzept von Carefamily.io andernfalls nicht mehr funktionieren würde, können wir innerhalb einer Region jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Kunden annehmen.

Pflegebetriebsrente.de: Wie sich Arbeitgeber in der Pflege von ihren Wettbewerbern abheben

Von welchen Vorteilen profitieren die Kunden von Pflegebetriebsrente.de?

Peter Schnepf: Ein Arbeitgeber sollte heutzutage auch die Verantwortung dafür tragen, dass es seinen Mitarbeitern, die viele Jahre ihres Lebens für ihn tätig waren, im Alter gut geht. Mit unserem Konzept der Pflegebetriebsrente.de können wir diesen Punkt umsetzen, ohne dass der Arbeitgeber sich um etwas kümmern muss. Damit ersparen wir ihm nicht nur Arbeitszeit und helfen dabei, rechtliche Risiken auszuschließen, sondern schaffen auch einen großen Mehrwert für die Personalsituation: Mitarbeiter, welche die Pflegebetriebsrente.de bekommen, fühlen sich wertgeschätzt und sind ihrem Arbeitgeber dankbar, wodurch sie sich stärker an das Unternehmen binden. Anstelle der gesetzlich vorgeschriebenen Zuschüsse von 15 Prozent empfehlen wir unseren Kunden höhere Beteiligungen, die ihre Mitarbeiter in dieser Form woanders nicht bekommen.

So wird der Arbeitgeber gleichzeitig auch für potenzielle Bewerber interessanter, da er sich durch die attraktive Altersvorsorge von anderen am Markt abhebt. Mittlerweile ist die Rente auch für die junge Generation ein wichtiges Thema – je älter sie werden, umso notwendiger wird es. Hat ein Arbeitgeber in diesem Bereich mehr zu bieten als seine Wettbewerber, so spricht sich das schnell herum. Einmal gewonnene Fachkräfte werden das Unternehmen zudem nicht mehr wechseln, wenn sie sich dadurch in Hinblick auf ihre Altersvorsorge verschlechtern.

Steigerung von Qualität, Niveau und Arbeitgeberattraktivität für die Pflegebranche

Wie haben Sie sich kennengelernt und wie kam es zur Gründung der gemeinsamen Unternehmen?

Christopher U. Hellermann: Meine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen begann mit einem Außeneinsatz, bei dem ich Peter kennenlernte, der damals das dritte Lehrjahr derselben Ausbildung absolvierte. Weil wir uns sehr gut ergänzen und von Anfang an viele gemeinsame Ideen hatten, wollten wir enger zusammenarbeiten. Während ich ein analytischer Typ mit einer hohen Zahlenaffinität bin, zeichnet sich Peter durch emotionale Fähigkeiten aus und kann zum Beispiel schnell die Lage und die Schmerzpunkte unserer Kunden analysieren. Da wir beide aus der Versicherungswirtschaft stammen und ich außerdem Finanzanlagenfachmann nach § 34f GewO bin, fanden wir in der Betriebsrente unser Thema. Um unseren Kunden optimal helfen zu können, haben wir unser Angebot um die Recruiting-Dienstleistung ergänzt.

“Mit unserer Dienstleistung wollen wir mehr Qualität und ein höheres Pflegeniveau schaffen”, sagt Christopher U. Hellermann von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de.

Peter Schnepf: Über Freunde, die in der Pflege arbeiten, habe ich immer wieder mitbekommen, wie sie außerplanmäßig einspringen mussten, Zusatzschichten übernahmen oder am Wochenende angerufen wurden. Um der Branche zu helfen, ihre Personalprobleme zu überwinden, haben Christopher und ich uns vor zwei Jahren auf das Recruiting und die Betriebsrente für die Pflegebranche spezialisiert und uns in den über 450 bisher abgeschlossenen Projekten immer weiterentwickelt.

“Mit unseren Kenntnissen und verschiedenen Fähigkeiten bilden wir eine perfekte Symbiose, mit der wir wirksame Kampagnen schalten und gute Ergebnisse erzielen können.”

Christopher U. Hellermann zur Mission von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de

Welche Mission verfolgen Sie mit Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de?

Christopher U. Hellermann: Mit unserer Dienstleistung wollen wir mehr Qualität und ein höheres Pflegeniveau schaffen. Wir sehen uns als ein Puzzlestück, das dazu beiträgt, für Pflegeempfänger die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Gleichzeitig wollen wir die Arbeitgeber mit Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de dafür sensibilisieren, dass sie umdenken und ihren Mitarbeitern attraktive Bedingungen bieten müssen. So wollen wir dazu beitragen, die Branche insgesamt wieder attraktiver zu machen. Wenn wir es auf der einen Seite schaffen, schlechte Arbeitgeber vom Markt zu verdrängen und auf der anderen Seite dafür sorgen können, dass die Mitarbeiter unserer Kunden im Rentenalter nicht von Altersarmut betroffen sind, haben wir bereits einen großen Mehrwert hinterlassen. Darüber hinaus wollen wir den Unternehmen zu verstehen geben, dass sie jetzt aktiv werden und in Mitarbeitergewinnung und -bindung investieren müssen. Denn ist die Konkurrenz schneller, so haben sie keine Chance mehr.

Sie wollen zum Vorreiter in der Pflegebranche werden und gezielt auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter eingehen?

Dann melden Sie sich jetzt bei Christopher U. Hellermann und Peter Schnepf von Carefamily.io und Pflegebetriebsrente.de

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Conesso Pictures: So wollen sie den Fachkräftemangel in der Pflegebranche lösen

Lisa-Sarina Matthei und Ricardo Morote sind die Geschäftsführer von Conesso Pictures. Gemeinsam mit ihrem Team unterstützen die Recruiting-Experten Unternehmen in der Pflegebranche und im Sozialwesen dabei, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten die Social-Media-Profis, warum sie auf Videos für die Mitarbeitergewinnung setzen, wo es bei ihren Kunden am meisten hakt und wo sie mit ihrer Agentur noch hinwollen.
Weiterlesen
Weiterlesen

Deborah Schneider: Ihr Weg zur erfolgreichen Pferdetrainerin 

Deborah Schneider war ambitionierte Freizeitreiterin, als sie sich als junge Studentin ihr erstes eigenes Pferd kaufte. Der heranwachsende Hengst brachte sie jedoch schnell an ihre Grenzen und kein Trainer war in der Lage, ihr zu helfen. Als sie die Pferdetrainerin Rabea Schmale kennenlernte, wandte sich das Blatt. Wie Deborah Schneider dann selbst zur Pferdetrainerin wurde, warum die Zusammenarbeit mit Rabea Schmale genau das Richtige für sie war und welche großen Erfolge sie mit ihrem Pferd erzielen konnte, verrät sie im Interview.  
Weiterlesen
Weiterlesen

Nico Gebhard: Wie sein Netzwerk auch Maklern und Dienstleistern mehr Umsatz bringt

Nico Gebhard ist mit seinem Unternehmen Invenio Real Estate vielen als Anlaufstelle für den Vermögensaufbau mithilfe von Immobilien bekannt. Mit seinem neuen Angebot möchte der Experte nun auch Immobilienmaklern und Finanzdienstleistern unter die Arme greifen. Nico Gebhards Kunden profitieren dabei nicht nur von seiner Expertise, sondern auch von seinem großen Pool an hilfreichen Kontakten. Wie genau das funktioniert und welche Ergebnisse dabei zu erwarten sind, verrät Nico Gebhard im Interview.
Weiterlesen
Weiterlesen

EverHype Systems GmbH: Software Made in Germany          

Bei der Automatisierung ihrer Prozesse liegen die kleinen und mittelständischen Unternehmen weit zurück. Das bringt sie bereits mittelfristig in Gefahr. Adrijan Bajrami, Moonis Rana und Moritz Maier haben sich mit der EverHype Systems GmbH auf maßgeschneiderte Softwarelösungen für KMU spezialisiert. In unserem Interview erklären sie, warum die Unternehmen den Systemwechsel nicht fürchten müssen, weshalb es ihnen auf Transparenz ankommt und wieso an deutschen Softwareentwicklern kein Weg vorbeiführt. 
Weiterlesen
Weiterlesen

BusinessplanDeutschland: Businesspläne auf höchstem Niveau

Ob es um eine Gründung geht oder ein neues Geschäftsfeld erschlossen werden soll – ohne Businessplan läuft unternehmerisch wenig. Prof. Dr. Mark Ayoub und Peter Schmidt betreiben die BPD BusinessplanDeutschland GmbH, mit der sie Businesspläne für Gründungswillige, Gründer und Unternehmen erstellen. In unserem Interview berichten die beiden über ihre Kontakte zu Finanzierern und die Kostenersparnis, die sie ihren Mandanten bringen. Sie erklären zudem, weshalb es selten sinnvoll erscheint, einen Businessplan selbst zu schreiben.
Weiterlesen