Limitierte Autos mit attraktiven Renditen: Wertzuwachs bei seltenen Sportwagen

Limitierte Autos mit attraktiven Renditen: Wertzuwachs bei seltenen Sportwagen
Sie sind auf der Suche nach einem Sportauto mit Seltenheitswert? Ob McLaren P1, Porsche 911 Club Coupé oder Ferrari LaFerrari – bei allen dreien handelt es sich um in der produzierten Stückzahl auf wenige Exemplare limitierte Sportautos. Alle wurden zu extrem hohen Preisen verkauft und sind bereits ausverkauft. Durch die Limitierung steigt der Wiederverkaufswert der Fahrzeuge enorm an – und das bereits kurz nach dem Kauf. 

Dies ist der erste Teil unserer neuen Ratgeberreihe zum Thema “limitierte Autos“. Im Anschluss stellen wir jeweils ein limitiertes Automodell vor, nennen Besonderheiten und die Anzahl der hergestellten Sondermodelle. Zunächst klären wir, was es limitierten Autos auf sich hat.

Limitierte Autos: Die geringe Anzahl macht den Preis

Wer nach einem einzigartigen Sportwagen mit Wertsteigerungspotenzial sucht, sollte die Unterschiede hinsichtlich limitierter Autos beachten. Denn: Nicht bei allen in limitierter Stückzahl vom Band rollenden Autos handelt es sich um limitierte Derivate. Häufig sind es lediglich Auslaufmodelle, die bei Auslaufen der Zuliefererverträge in beschränkter Zahl – beispielsweise als Final Edition – produziert werden.

“Echte” limitierte Autos dagegen gibt es meist nur in geringer Stückzahl. Einen besonders hohen Wert bei Liebhabern und Sammlern besitzen Kleinserien mit einer Stückzahl von unter 250 Exemplaren. Dazu gehören beispielsweise der Aston Martin Vantage GT8, der nur 150 Mal gebaut wurde, oder der als Einzelstück handgefertigte Lamborghini SC18 Alston.

Natürlich treiben derart begrenzte Stückzahlen die Preise für limitierte Autos in astronomische Höhen. Schließlich werden die Preise auch auf dem Automarkt von Angebot und Nachfrage bestimmt. Das heißt in der Regel für limitierte Autos: Je weniger Exemplare es gibt, desto größer ist der Andrang und damit das Kaufinteresse der Sammler.

Für den Wertzuwachs ausschlaggebend ist aber nicht nur die Limitierung eines Autos. Eine Rolle spielen zum Beispiel der Allgemeinzustand und der Ausstattungsumfang des Fahrzeugs. Besonders hohe Erlöse erzielt man zum Beispiel mit einem Auto mit seltener Lackierung, niedrigem Kilometerstand und lückenloser Biographie.

Die Marke ist ebenfalls wichtig für limitierte Autos. Renommierte Hersteller wie Porsche und Ferrari stellen quasi eine Garantie für wertstabile seltene Modelle dar. So hat sich beispielsweise der Wert des Ferrari 458 Speciale Aperta, von dem nur 499 Stück gebaut wurden, seit seiner Markteinführung verdoppelt.

Vorteile von Sportwagen als Wertanlage

Der große Vorteil eines Sportwagens als Geldanlage ist sein emotionaler Wert. Anders als Aktien vermittelt ein ausgefallenes Sondermodell eine besondere Ästhetik – und wird damit zur Finanzanlage, die erlebbar ist. Hinzu kommt, dass limitierte Autos als Anlage einen konkreten Sachwert haben, der kontinuierlich wächst und einen Schutz vor Inflation bietet. Da Sportwagen außerdem nicht mit anderen, allgemeinen Finanzwerten verbunden sind, schenken sie außerdem ein hohes Maß an Sicherheit.

Wenn man sich vorstellen kann, in einen Sportwagen zu investieren, dann sind – wie bei anderen Geldanlagen auch – einige Grundlagen zu beachten. Stets im Auge behalten sollte man vor allem Faktoren, die Einfluss auf den Wert eines Fahrzeugs nehmen. Dazu gehören nicht nur Hersteller und Modell, sondern auch die Erstzulassung und Laufleistung, die Motorisierung und die Sonderausstattung. Darüber hinaus spielen der allgemeine Zustand des Wagens hinsichtlich Wartung und Pflege eine entscheidende Rolle.

Auch die laufenden Kosten – allen voran Versicherung und Kfz-Steuer – sollten man im Auge behalten. Um bei einem späteren Verkauf eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, sollte man sich bemühen, die laufenden Kosten zu minimieren. Positiv auf den Versicherungsbeitrag wirkt sich zum Beispiel das Mieten eines Garagenstellplatzes aus. Durch eine sichere Unterbringung wächst natürlich auch der Wert des Fahrzeugs weiter an.

Oldtimer oder Modern Classic?

Wer auf klassische Automobile steht und einen Wertzuwachs seines Oldtimers erreichen will, sollte bereit sein, dem Fahrzeug ein besonderes Maß an Pflege zukommen zu lassen. Zwar genießen Oldtimer aufgrund ihres Alters Steuervergünstigungen, dafür sind sie in der Regel wartungsintensiver. Als Besitzer sollte man sich daher frühzeitig informieren, wo es eine spezialisierte Werkstatt beziehungsweise passende Ersatzteile gibt.

Wer sich mit klassischen Kfz und limitierten Autos nicht auskennt, sollte vor dem Kauf einen zertifizierten Sachverständigen hinzuziehen. Idealerweise lässt man ein Oldtimer-Gutachten erstellen. Das kann nicht nur den Wiederverkaufswert steigern, sondern liefert auch Ihnen genaue Informationen zum Zustand des Fahrzeugs.

Fazit: Limitierte Autos bieten Wertzuwachs und Fahrspaß in einem

Klar ist: Teure, limitierte Autos stellen eine attraktive Rendite in Aussicht und können eine lohnenswerte Alternative zu herkömmlichen Wertanlagen sein. Wer sich also dafür entscheidet, einen Sportwagen als Geldanlage zu nutzen, macht vieles richtig.

Doch wie sieht es mit Anlegern aus, die sich die Freude am Fahren nicht nehmen lassen wollen? Grundsätzlich ist es schließlich so, dass die Rendite mit steigendem Kilometerstand sinkt. Wer den Fahrspaß in den Vordergrund stellt, sollte sich dessen unbedingt bewusst sein. Einen langfristig hohen Wertzuwachs erreicht man am besten mit einem unfallfreien, scheckheftgepflegten Auto, das sich in einem technisch wie auch optisch einwandfreien Zustand befindet. Pluspunkte für den Fahrzeugwert stellen eine geringe Laufleistung, eine umfassende Sonderausstattung und eine geringe Anzahl an Vorbesitzern dar.

Wenn wir das Interesse für limitierte Autos geweckt haben, empfehlen wir den nächsten Teil dieser Ratgeberreihe, der in zwei Wochen erscheint. In diesem werden wir uns dem Modell Iso Rivolta GTZ widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Weiterlesen

Phil Poosch: Warum immer mehr Consulting-Firmen auf SEO setzen

Phil Poosch ist der Gründer und Geschäftsführer der Poosch Consulting GmbH. Mit SEO hilft er seinen Kunden, mehr Besucher für ihre Webseiten und mehr Kundenanfragen zu erhalten. Außerdem schafft er es, Unternehmen frühzeitig in den Köpfen der Kunden zu platzieren und sie bereits von deren Angebot zu überzeugen, bevor der akute Bedarf da ist.
Weiterlesen