Altersvorsorge für Selbstständige: Darauf sollte man beim Vermögensaufbau achten

David Tappe ist Vermögensexperte und Gründer der Tappe Consulting AG. Mit seinem Unternehmen hat sich der Honorar-Finanzanlagenberater der Aufgabe verschrieben, Privatanlegern eine unabhängige Finanzberatung zur planbaren Altersvorsorge zu ermöglichen.

Die Finanzbranche bietet heutzutage eine Vielzahl an Beratungsunternehmen, die mit ihren Produkten für Wohlstand im Alter werben. Psychologisch gesehen sprechen sie damit ein existenzielles Bedürfnis an, das wohl kaum einen Menschen nicht betrifft, erklärt David Tappe von Tappe Consulting. Viele unseriöse Berater erkennen die Chance und eignen sich skrupellos in nahezu professionellem Maße die Fähigkeit an, Menschen glaubhaft zu vermitteln, dass sie bei ihnen etwas Gutes kaufen. So binden sich zahlreiche selbstständige Unternehmer und Unternehmerinnen an Verträge, die sie unterm Strich mehr kosten als bereichern, fasst David Tappe zusammen.

David Tappe von Tappe Consulting teilt 5 Tipps zum erfolgreichen Vermögensaufbau

David Tappe von der Tappe Consulting AG hat selbst jahrelang in einem Finanzunternehmen als Kaufmann für Versicherungen Kunden zum Thema Altersvorsorge beraten und stellte fest, dass die Produkte zum Vermögensaufbau nicht effizient waren und sogar teils an Betrug grenzten. Als unabhängiger Berater unterstützt er heute Menschen auf ihrem Weg in eine unbeschwerte Zukunft. Im folgenden Beitrag teilt David Tappe fünf Tipps, worauf Selbstständige beim Vermögensaufbau achten sollten.

1. Frühzeitig eine feste Sparquote festlegen

Wer das Thema Altersvorsorge angehen und sich nachhaltig ein Vermögen aufbauen möchte, sollte frühzeitig mit einer festen Sparquote beginnen. Diese beträgt bestenfalls 20 Prozent des monatlichen Netto-Einkommens. Geschäftsinhaber, die sich beispielsweise ein monatliches Gehalt in Höhe von 3.000 Euro netto auf ihr Privatkonto auszahlen, sollten 600 Euro davon in die Altersvorsorge investieren, rät David Tappe. Dabei sollten Anleger frühzeitig damit anfangen und die festgelegte Sparquote bestenfalls als langfristige Gewohnheit etablieren.

2. David Tappe rät: Nicht nur auf Immobilien setzen

Immobilien erscheinen oft als eine sichere und attraktive Anlageform. Doch viele vergessen dabei, dass eine Immobilie auch viel Zeit und Ressourcen erfordert. Der Kauf einer Immobilie ist mit anhaltenden Kosten verbunden und die regelmäßige Aufbereitung und Instandhaltung ist vom Aufwand her nicht zu unterschätzen. Schließlich ist auch der langfristige Mittelwert hier ausschlaggebend und der liegt meistens bei zwei Prozent, erklärt der Gründer von Tappe Consulting. Darum sollten Anleger keinesfalls nur in Immobilien investieren, sondern auch weitere Anlageformen in Betracht ziehen.

David Tappe von der Tappe Consulting AG berät Menschen beim Thema Altersvorsorge und Vermögensaufbau.

3. Steueranreize stets hinterfragen

Oft werden von Steuerberatern klassische Finanzprodukte wie die Basis- und Rürup-Rente oder die betriebliche Altersvorsorge empfohlen. Und zwar mit der Begründung, dass sie steuerliche Vorteile bieten. Betrachtet man die Produkte jedoch im Detail, bringen sie eine relativ geringe Rendite hervor und führen in der Auszahlungsphase zu überproportional hohen Steuern, was die vermeintlichen Ersparnisse in der Einzahlungsphase wieder aufhebt. Darum sollten laut David Tappe steuerliche Anreize, mit denen Produkte beworben werden, stets hinterfragt werden.

4. Sich mit David Tappe diversifiziert aufstellen

Eine breite Aufstellung sichert bei der Altersvorsorge nicht nur höhere Renditen, sondern vermindert auch das Investitionsrisiko. Dabei werfen Aktien langfristig betrachtet die höchste Rendite ab, weshalb ein hoher Aktienanteil dringend zu empfehlen ist. Anleger sollten daher bestenfalls nicht nur auf ein Unternehmen, eine Branche oder ein Land setzen – sondern weltweit investieren.

5. Den richtigen Berater finden

Oft fehlt Selbstständigen die Zeit, um den richtigen Berater zu finden. So laufen sie Gefahr, ihre ohnehin knappe Zeit und ihr Geld in unseriöse Beratungen und Vorträge zu verschwenden, die sie am Ende mehr kosten, als dass sie ihnen etwas einbringen. Diesen Fehler sollten Selbstständige unbedingt vermeiden und sich von Anfang an einen kompetenten Berater, wie zum Beispiel David Tappe, zur Seite holen, der sie nicht nur zeitlich entlastet, sondern auch schneller zum Erfolg führt.

Sie sind selbstständig und möchten in eine vielversprechende Altersvorsorge investieren?

Dann melden Sie sich jetzt bei David Tappe von der Tappe Consulting AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Deborah Schneider: Ihr Weg zur erfolgreichen Pferdetrainerin 

Deborah Schneider war ambitionierte Freizeitreiterin, als sie sich als junge Studentin ihr erstes eigenes Pferd kaufte. Der heranwachsende Hengst brachte sie jedoch schnell an ihre Grenzen und kein Trainer war in der Lage, ihr zu helfen. Als sie die Pferdetrainerin Rabea Schmale kennenlernte, wandte sich das Blatt. Wie Deborah Schneider dann selbst zur Pferdetrainerin wurde, warum die Zusammenarbeit mit Rabea Schmale genau das Richtige für sie war und welche großen Erfolge sie mit ihrem Pferd erzielen konnte, verrät sie im Interview.  
Weiterlesen
Weiterlesen

Phil Poosch: Warum immer mehr Consulting-Firmen auf SEO setzen

Phil Poosch ist der Gründer und Geschäftsführer der Poosch Consulting GmbH. Mit SEO hilft er seinen Kunden, mehr Besucher für ihre Webseiten und mehr Kundenanfragen zu erhalten. Außerdem schafft er es, Unternehmen frühzeitig in den Köpfen der Kunden zu platzieren und sie bereits von deren Angebot zu überzeugen, bevor der akute Bedarf da ist.
Weiterlesen
Weiterlesen

Peter Gutmann: Dank Dominik Roth zu den richtigen Führungskräften

Peter Gutmann ist ein erfahrener Manager im Personalwesen, der seine Expertise auch interimistisch anbietet. Sein Job ist es, Unternehmen in schwierigen Phasen bei wichtigen Personalentscheidungen zu unterstützen. Beim Thema Recruiting holt er sich regelmäßig selbst Hilfe – und zwar bei Headhunter Dominik Roth. Gemeinsam blicken die beiden Experten auf viele Erfolge zurück.
Weiterlesen