Wie CopeCart zur erfolgreichsten Verkaufsplattform im DACH-Raum wurde

Als gefragteste Verkaufsplattform für Coaches, Berater, Agenturinhaber und Content Creator bietet CopeCart anderen Unternehmen digitale Lösungen für automatisierte Zahlungsprozesse und optimierte Vertriebsabläufe. Dank ihrer breit gefächerten und innovativen Produkte führt seit einigen Jahren kein Weg mehr an dem Wiederverkäufer vorbei. Hier erfahren Sie, wie CopeCart der kometenhafte Aufstieg gelang.

Während die Digitalisierung einerseits große Chancen bietet, stellt sie Unternehmen andererseits regelmäßig vor Schwierigkeiten. Coaches, Berater, Agenturinhaber und Content Creator haben meist den Mehrwert der Digitalisierung erkannt: Prozesse und Abläufe einfach optimieren und das Business auf die nächste Stufe heben. Mit ihrer Hilfe wollen sie all ihre Prozesse automatisieren, jegliche Abläufe optimieren und ihr Geschäft nachhaltig skalieren. Allerdings fehlt ihnen oft das nötige Fachwissen, um dieses Vorhaben erfolgreich umzusetzen. “Den Bedarf an digitalen Lösungen und reibungslosen Automatismen innerhalb von Unternehmen haben wir bereits früh erkannt – im Laufe der Jahre haben wir unser Angebot stetig ausgebaut und konnten Unternehmen dadurch immer besser bei der Modernisierung ihres Geschäfts unterstützen”, erklärt Dr. Michael Kloep, Global CEO von CopeCart.

“Mittlerweile hat sich CopeCart zur gefragtesten Verkaufsplattform im DACH-Raum entwickelt. Es gab einige Faktoren, die entscheidend dazu beitrugen, uns von anderen Anbietern abzuheben und unseren Erfolg zu festigen”, führt er weiter aus. CopeCart agiert inzwischen als Wiederverkäufer, der seine digitalen Lösungen kostenfrei anbietet. Das Unternehmen erhält für abgeschlossene Transaktionen lediglich eine kleine Provision. Zudem wurde das Angebot erst kürzlich um CopeMember und CopeCart Academy erweitert. CopeMember ist eine Plattform zur Veröffentlichung eigener Online-Kurse. Die CopeCart Academy, macht es sich zur Aufgabe, die besten Weiterbildungsmöglichkeiten im deutschen Markt in den Bereichen Digitalisierung, Online-Marketing und digitales Verkaufen zu entwickeln. 

Dr. Michael Kloep ist der Global CEO von CopeCart.

Zwischen lückenhaften Systemen und minderwertigen Lösungen – CopeCart als Vorreiter des sicheren Online-Verkaufs

“Obwohl die Digitalisierung bereits seit einer Weile in vollem Gange war, gab es bis vor einigen Jahren keine geeignete Plattform für den sicheren Verkauf im Internet”, verrät Dr. Michael Kloep. So traten lange Zeit bei diversen Anbietern verschiedenste Probleme auf. Beispielsweise hielten die Checkout-Server der hohen Belastung nicht stand, wenn der Traffic durch besondere Events wie Webinare außergewöhnlich hoch war.

Dies führte bei allen Beteiligten nicht nur zu Frust – auch das Umsatzpotenzial litt darunter. Um Abhilfe für derartige Probleme zu schaffen, setzten drei Gründer, darunter auch Raoul Plickat, ein eigenes Projekt um: CopeCart. Dabei ging es vor allem darum, ein sicheres System für den digitalen Verkauf bereitzustellen.

Orientierung am Markt: Ausweitung des Angebots und neue Zielgruppen

“Vom ersten Tag an lag der Fokus von CopeCart sowohl auf kleinen als auch großen Anbietern”, berichtet Dr. Michael Kloep. Demnach nutzten schon zu Beginn Branchengrößen wie Dirk Kreuter die Verkaufsplattform von CopeCart, während auch kleinere Marktteilnehmer darauf zurückgriffen und ihr Wachstum dadurch ankurbelten. Allerdings beschränkte sich CopeCart nicht nur auf die Zusammenarbeit mit Unternehmern. In den vergangenen Jahren unterstützte man verstärkt auch Content Creator und weitete das eigene Angebot auf sämtliche digitalen Produkte des Markts aus.

“Darüber hinaus haben wir uns immer möglichst nah am Marktgeschehen orientiert”, betont Dr. Michael Kloep. So nahm das Team von CopeCart stets den Bedarf des Markts unter die Lupe und analysierte, welche Neuerungen, Features und Tools für ihre Kunden relevant waren. Diese Ausrichtung auf die Ansprüche und Wünsche der eigenen Zielgruppe gilt bis heute als einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren der Verkaufsplattform.

CopeCart machte sich durch verschiedene Veranstaltungen und einer Mastermind einen Namen in der Branche.

CopeCart: Schlüsselereignisse und Events festigten den Erfolg

“Verschiedene Veranstaltungen trugen maßgeblich dazu bei, unser Standing in der Branche zu festigen und unseren Erfolg dadurch nachhaltig zu sichern”, verrät Dr. Michael Kloep. Im Juli 2021 lud CopeCart etwa zur Moonsummit ein. Dabei handelte es sich um ein einzigartiges Event in einem beeindruckenden 360-Grad-Filmstudio, bei dem sich etwa 10.000 Teilnehmer zum Thema Digitalisierung austauschten. Das Unternehmen veranstaltete zudem eine wegweisende Mastermind für ihre Top-Partner, zu der ausgewiesene Branchengrößen mit kreativen Denkanstößen beitrugen.

Ein weiteres Schlüsselereignis für den Erfolg von CopeCart war der Launch des Close-Features. Dieses sorgt unter anderem für eine flexible Anpassung von Preisen und Zahlungsplänen, einer automatisierten Provisionierung von Mitarbeitern, sowie den rechtssicheren Verkauf hochpreisiger Produkte. Zahlreiche Kunden wünschten sich dieses Feature. Es vereinfacht das digitale Verkaufen, indem es den Vertriebsmitarbeitern alles Nötige aus einer Hand liefert.

Sie möchten Ihr Unternehmen ebenfalls durch digitale Lösungen modernisieren und Ihre Geschäfte sicher und unkompliziert abwickeln?

Dann besuchen Sie die Website von CopeCart und registrieren Sie sich kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like
Weiterlesen

Nico Gebhard: Wie sein Netzwerk auch Maklern und Dienstleistern mehr Umsatz bringt

Nico Gebhard ist mit seinem Unternehmen INVICTA Real Estate GmbH vielen als Anlaufstelle für den Vermögensaufbau mithilfe von Immobilien bekannt. Mit seinem neuen Angebot möchte der Experte nun auch Immobilienmaklern und Finanzdienstleistern unter die Arme greifen. Nico Gebhards Kunden profitieren dabei nicht nur von seiner Expertise, sondern auch von seinem großen Pool an hilfreichen Kontakten. Wie genau das funktioniert und welche Ergebnisse dabei zu erwarten sind, verrät Nico Gebhard im Interview.
Weiterlesen
Weiterlesen

Kristoffer Trautmann: Wie Unternehmen zukunftsfähig werden und ihre Vision schützen

Kristoffer Trautmann ist der Geschäftsführer der trautmann consulting GmbH mit Sitz in Saarbrücken. Er unterstützt Unternehmen aus ganz Deutschland dabei, die Zukunftsfähigkeit ihrer ursprünglichen Vision und ihres Unternehmens zu sichern. Hier erfahren Sie, wie er die Probleme seiner Klienten effektiv löst und welche Ergebnisse diese von der Zusammenarbeit mit ihm erwarten können.
Weiterlesen
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Daniel Graf: Als Unternehmen mehr Vertrauen gewinnen und von der Konkurrenz abheben

Daniel Graf ist der Geschäftsführer der IfDQ Audit GmbH. Als Experte für Qualitätsmanagement und Auditor berät und unterstützt er kleine bis mittelständische Unternehmen dabei, sich erfolgreich für die ISO oder AZAV Zertifizierung zu qualifizieren. So schaffen sie mehr Vertrauen bei ihren Kunden und können sich langfristig von der Konkurrenz abheben.
Weiterlesen
Weiterlesen

Phil Poosch: Warum immer mehr Consulting-Firmen auf SEO setzen

Phil Poosch ist der Gründer und Geschäftsführer der Poosch Consulting GmbH. Mit SEO hilft er seinen Kunden, mehr Besucher für ihre Webseiten und mehr Kundenanfragen zu erhalten. Außerdem schafft er es, Unternehmen frühzeitig in den Köpfen der Kunden zu platzieren und sie bereits von deren Angebot zu überzeugen, bevor der akute Bedarf da ist.
Weiterlesen