Jonas Ernstberger: Vertrieb und Marketing aus einer Hand

Die Qualität von Marketing und Vertrieb ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Als Vertriebs- und Marketingexperte sorgt Jonas Ernstberger dafür, dass beides unter einem Konzept zusammenkommt, um die Gewinnung neuer Kunden und ihre Bindung an das Unternehmen zu erleichtern. Wir haben ihn gefragt, warum Vertrieb und Marketing am besten als Einheit fungieren.

Marketing und Vertrieb sind in vielen Unternehmen zwei komplett getrennte Bereiche, die sich überdies noch skeptisch gegenüberstehen. Die Vertriebler halten oft nicht viel von den bunten Bildern der Marketingabteilung und dort wird wiederum der Beitrag des Vertriebs zum Erfolg eher gering geschätzt. Eine gute Basis hinsichtlich der Erreichung der Unternehmensziele kann das sicherlich nicht sein. “Es werden tatsächlich sehr viele Chancen vertan, wenn Marketing und Vertrieb nicht integrativ gedacht werden”, sagt Vertriebs- und Marketingexperte Jonas Ernstberger. “Wir beobachten häufig starre Konstrukte, die ein gemeinsames Handeln beinahe unmöglich machen. Die Folgen dieses Ansatzes sind Missverständnisse und Konflikte, die letztlich zu einem Verlust potenzieller Kunden führen.”

“Ein integrativer Ansatz kann leicht gelingen, wenn Vertrieb und Marketing unter einer Strategie vereint werden”, fährt der Experte fort. “Im Idealfall wirken sie aufeinander ein und haben gleichzeitig einen positiven Einfluss auf das Image des Unternehmens.” Jonas Ernstberger entwickelt individuelle Konzepte, die die Kundengewinnung für Unternehmen auf eine solide Grundlage stellen. Das Team um Jonas Ernstberger bietet einen kompletten Service rund um den Themenkomplex Vertrieb und Marketing. Unter dem Blickwinkel einer einheitlichen Strategie wird die Automatisierung der Prozesse vorangetrieben, um Planbarkeit und Sicherheit zu erlangen. Jonas Ernstberger hat sein Handwerk als freier Handelsvertreter von Grund auf gelernt. Er gilt heute als einer der wenigen Experten, die Vertrieb und Marketing in der Praxis unter einen Hut bringen können. Ein Blick auf die Unternehmen, die seine Dienstleistung in Anspruch nehmen, zeigt, dass seine Ideen nachhaltige Wirkung entfalten und langfristig beeindruckende Resultate bringen.

Kurz gefragt: Jonas Ernstberger über die Einheit von Marketing und Vertrieb und Systeme für das Customer-Relationship-Management

Herzlich willkommen im ConsultingMagazin, Jonas Ernstberger. Ihre Dienstleistung zielt darauf ab, Vertrieb und Marketing Ihrer Kunden zu professionalisieren. Wie gehen Sie dabei vor?

Eine standardisierte Vorgehensweise gibt es bei uns nicht. Wir haben allerdings bestimmte Bausteine, die wir je nach Ausgangslage des jeweiligen Unternehmens einsetzen. Häufig geht es darum, ein effizientes Customer-Relationship-Management-System (CRM-System) zu installieren. Wir sind aber auch für unsere Kunden da, wenn das Sales-Team aufgebaut werden muss. Ein wichtiger Punkt ist zudem die Einführung klarer Regeln für den Umgang mit Kundenanfragen und die Kundengewinnung durch Kaltakquise. Im Bereich Marketing kümmern wir uns um Werbeanzeigen für die sozialen Netzwerke und richten ein schlüssiges E-Mail-Marketing ein. Es gibt zahlreiche Wege, mit denen wir die Ergebnisse eines Unternehmens auf eine höhere Ebene bringen können. Welche Werkzeuge wir auspacken, hängt von der Analyse ab, die wir am Beginn der Zusammenarbeit durchführen. Im Mittelpunkt stehen also immer individuelle Strategien. 

Jonas Ernstberger
Das Team um Jonas Ernstberger bietet einen kompletten Service rund um den Themenkomplex Vertrieb und Marketing.

Ihre Arbeit zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass Sie Vertrieb und Marketing aus einer Hand bieten. Warum ist das wichtig? 

Wir sehen immer wieder, dass beide Bereiche von den Unternehmen eher halbherzig behandelt werden. Da wird eine Marketing-Agentur mit der Schaltung von Werbung beauftragt, doch der Vertrieb ist in die Entwicklung des Konzepts gar nicht eingebunden. Vertrieb und Marketing sind aber zwei Seiten einer Medaille. Wenn es eine Strategie gibt, die umfassend gedacht ist, wird sich die Performance schnell verbessern.

“Das Marketing dient dem Vertrieb, während der Vertrieb zur Markenbildung beiträgt.”

Die Fäden sollten am besten bei der Geschäftsleitung zusammenlaufen, denn Vertrieb und Marketing sind nun einmal der Wachstumsmotor eines Unternehmens. Wir haben die Expertise, beide Fachgebiete zu einer Einheit zu verschmelzen. Dadurch erzielen wir eine einzigartige Wirkung. 

Ein eigenes CRM-System für die Zukunft

Jonas Ernstberger, wir haben uns sagen lassen, dass Sie für die Zukunft ein eigenes CRM-System planen. Was hat es damit auf sich? 

Customer-Relationship-Management ist eine zentrale Aufgabe für jedes Unternehmen: Allerdings scheitern etwa ein Drittel aller CRM-Implementierungen aufgrund der hohen Komplexität und des fehlenden Fokus. Wir haben bereits unzählige CRM-Implementierungen erfolgreich durchgeführt und wissen daher aus eigener Erfahrung, an welchen Stellen Unternehmen scheitern: Sie versuchen das Rad neu zu erfinden, sollten sich aber stattdessen auf das konzentrieren, was bei vergleichbaren Unternehmen bereits funktioniert. So wäre die Implementierung nicht nur günstiger, sondern auch wesentlich schneller. 

Warum müssen Unternehmen hohe 5-stellige Summen für Implementierungen ausgeben, wenn diese doch am laufenden Band integriert werden? Es gibt kaum Anbieter, welche out of the box ein funktionierendes CRM anbieten. Der Dienstleister muss alle Prozesse und Anforderungen manuell anpassen. Das Problem wollen wir mit unserer Lösung lösen. Ein CRM, welches sich der Branche und Größe des Unternehmens anpasst – und standardmäßig 90 Prozent eines erprobten Systems liefert. Die restlichen 10 Prozent können dann individuell an das Unternehmen angepasst werden.

Sie wollen nachhaltig mehr qualifizierte Geschäftskunden gewinnen?

Dann melden Sie sich jetzt bei Jonas Ernstberger

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Deborah Schneider: Ihr Weg zur erfolgreichen Pferdetrainerin 

Deborah Schneider war ambitionierte Freizeitreiterin, als sie sich als junge Studentin ihr erstes eigenes Pferd kaufte. Der heranwachsende Hengst brachte sie jedoch schnell an ihre Grenzen und kein Trainer war in der Lage, ihr zu helfen. Als sie die Pferdetrainerin Rabea Schmale kennenlernte, wandte sich das Blatt. Wie Deborah Schneider dann selbst zur Pferdetrainerin wurde, warum die Zusammenarbeit mit Rabea Schmale genau das Richtige für sie war und welche großen Erfolge sie mit ihrem Pferd erzielen konnte, verrät sie im Interview.  
Weiterlesen
Weiterlesen

Nico Gebhard: Wie sein Netzwerk auch Maklern und Dienstleistern mehr Umsatz bringt

Nico Gebhard ist mit seinem Unternehmen Invenio Real Estate vielen als Anlaufstelle für den Vermögensaufbau mithilfe von Immobilien bekannt. Mit seinem neuen Angebot möchte der Experte nun auch Immobilienmaklern und Finanzdienstleistern unter die Arme greifen. Nico Gebhards Kunden profitieren dabei nicht nur von seiner Expertise, sondern auch von seinem großen Pool an hilfreichen Kontakten. Wie genau das funktioniert und welche Ergebnisse dabei zu erwarten sind, verrät Nico Gebhard im Interview.
Weiterlesen
Weiterlesen

EverHype Systems GmbH: Software Made in Germany          

Bei der Automatisierung ihrer Prozesse liegen die kleinen und mittelständischen Unternehmen weit zurück. Das bringt sie bereits mittelfristig in Gefahr. Adrijan Bajrami, Moonis Rana und Moritz Maier haben sich mit der EverHype Systems GmbH auf maßgeschneiderte Softwarelösungen für KMU spezialisiert. In unserem Interview erklären sie, warum die Unternehmen den Systemwechsel nicht fürchten müssen, weshalb es ihnen auf Transparenz ankommt und wieso an deutschen Softwareentwicklern kein Weg vorbeiführt. 
Weiterlesen
Weiterlesen

BusinessplanDeutschland: Businesspläne auf höchstem Niveau

Ob es um eine Gründung geht oder ein neues Geschäftsfeld erschlossen werden soll – ohne Businessplan läuft unternehmerisch wenig. Prof. Dr. Mark Ayoub und Peter Schmidt betreiben die BPD BusinessplanDeutschland GmbH, mit der sie Businesspläne für Gründungswillige, Gründer und Unternehmen erstellen. In unserem Interview berichten die beiden über ihre Kontakte zu Finanzierern und die Kostenersparnis, die sie ihren Mandanten bringen. Sie erklären zudem, weshalb es selten sinnvoll erscheint, einen Businessplan selbst zu schreiben.
Weiterlesen