Lars-Oliver Breuer: Wie Hausbesitzer die Heizungsfrage angehen sollten

Wärmepumpe oder Gastherme – das ist für viele Eigenheimbesitzer gegenwärtig eine zentrale Frage. Lars-Oliver Breuer ist Geschäftsführer der Diehn Heizungstechnik GmbH und hat sich als dieser auf die Sanierung von Heizungsanlagen für private Wohnhäuser im Hamburger Westen spezialisiert. In unserem Interview erklärt er, was beim Einbau einer Wärmepumpe zu beachten ist und warum es sich lohnt, die Fördermittel rechtzeitig zu beantragen. Er stellt zudem den Effizienzmeister unter den Wärmepumpen vor.

Die Heizungsfrage schlägt in Deutschland hohe Wellen: Viele Hausbesitzer wollen möglichst schnell von Gas und Öl wegkommen, weil sie einen enormen Preisanstieg oder sogar Engpässe befürchten. Andere möchten ihre Gastherme in nächster Zeit erneuern, um der durch die Medien geisternden “Zwangssanierung” zu entkommen. Im Januar 2024 tritt das neue Gebäudeenergiegesetz in Kraft und kaum jemand versteht, was das konkret für sein Wohneigentum bedeutet. “Der Zug fährt unaufhaltsam in Richtung erneuerbare Energie, doch er bewegt sich in einem erträglichen Tempo”, sagt Lars-Oliver Breuer, Geschäftsführer der Diehn Heizungstechnik GmbH. “Es gibt somit keinen Grund für Kurzschlussreaktionen, doch die Hausbesitzer sollten ihre Hände auch nicht in den Schoß legen. Wer keinen Plan für die Zukunft entwickelt, wird irgendwann vor schweren Entscheidungen stehen.”

“Es lässt sich unmöglich pauschal sagen, wie die beste Lösung für ein spezifisches Wohnhaus aussieht”, fährt Lars-Oliver Breuer fort. “Deshalb ist die Beratung eines Heizungstechnikers gefragt.” Die Diehn Heizungstechnik GmbH ist ein mittelständisches Handwerksunternehmen, das sich auf die Modernisierung und den Austausch von Heizsystemen konzentriert. Dreißig Mitarbeiter und vier Meister sorgen für eine umfangreiche Beratung und eine professionelle Abwicklung der Bauvorhaben. Das Team um Lars-Oliver Breuer steht zudem für Wartungsservice und Störungsdienst zur Verfügung. Die Diehn Heizungstechnik GmbH betreut ihre Kunden im Hamburger Westen bereits seit 40 Jahren. 

Lars-Oliver Breuer von der Diehn Heizungstechnik GmbH bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im ConsultingMagazin, Lars-Oliver Breuer! Die Debatte um das neue Gebäudeenergiegesetz hat viele Hauseigentümer verunsichert. Wie wirkt sich das auf Ihre Arbeit der Diehn Heizungstechnik GmbH aus? 

Die Handwerksunternehmen finden sich gegenwärtig in einer ungewohnten Situation wieder, weil sie in den Sog der Politik geraten sind. Perspektivisch sollen sämtliche Heizungssysteme mit mindestens 65 Prozent regenerativer Energie betrieben werden, wobei es außerhalb des Neubaus großzügige Übergangsfristen gibt. Eine Heizungsanlage wird normalerweise nach 20 bis 30 Jahren ausgetauscht. Wer jetzt an diesem Punkt steht, überlegt natürlich, was er tun soll: Setzt er noch einmal auf die alte Technik oder baut er eine Wärmepumpe ein? Für die Diehn Heizungstechnik GmbH bedeutet das einen gestiegenen Beratungsbedarf. Das ist im Besonderen so, weil in den Medien sehr emotional und ungenau über das Thema berichtet wird. 

Lars-Oliver Breuer von der Diehn Heizungstechnik GmbH
Lars-Oliver Breuer ist Geschäftsführer der Diehn Heizungstechnik GmbH und hat sich als dieser auf die Sanierung von Heizungsanlagen für private Wohnhäuser im Hamburger Westen spezialisiert.

Wie unterscheidet sich Ihre Beratung der Diehn Heizungstechnik GmbH, wenn es um eine Wärmepumpe geht?

Bei einer Gastherme schauen wir uns das vorhandene Gerät an, empfehlen vielleicht ein besseres und tauschen dann einfach aus. Eine Wärmepumpe erfordert dagegen eine umfangreiche Analyse: Wie sieht es mit der Dämmung aus? Wie hoch ist der Wärmebedarf? Ist eine Wärmepumpe zu groß dimensioniert, kann es leicht teuer werden. Ist sie zu klein, wird das Haus nicht warm. Es dreht sich also darum, die richtige Wärmepumpe für das richtige Haus auszuwählen. Zudem haben die Kunden der Diehn Heizungstechnik GmbH natürlich viele Fragen, weil sie Dinge gelesen oder gehört haben, die ihnen Sorgen bereiten. Es heißt beispielsweise, dass eine Wärmepumpe nur im Zusammenhang mit einer Fußbodenheizung funktioniert. Ein weiterer Punkt betrifft die Fördermittel. Wir reagieren mit einer intensiven Beratung, in die wir auch eine Heizlastberechnung einbeziehen. Unsere Mission der Diehn Heizungstechnik GmbH besteht darin, die Emotionen aus dem Thema zu nehmen und für Aufklärung zu sorgen. 

Im Internet gibt es Videos, die zum Einbau einer Wärmepumpe anleiten, halten Sie es grundsätzlich für möglich, dieses Vorhaben selbst in die Hand zu nehmen?

Davon würde ich als Laie lieber Abstand nehmen. Es ist schon problematisch, wenn sich der Eigentümer auf einen Anbieter einlässt, der ihm den Einbau einer Wärmepumpe verkauft, ohne sich das Haus vorher anzusehen. Das wird schiefgehen, weil eine Beratung vor Ort zwingend erforderlich ist. Neben der Beratung dreht es sich natürlich auch um die handwerkliche Qualität. Mein Schwiegervater, der unsere Firma gegründet hat, sagte immer: “Was wir gerade bauen können, müssen wir nicht schief bauen.”

“Wir stehen mit der Diehn Heizungstechnik GmbH als Unternehmen für solides Handwerk und das bedeutet, dass wir nicht den einfachsten, sondern den richtigen Weg gehen, damit es nicht irgendwann zu Problemen kommt.”

Unser Service umfasst übrigens eine regelmäßige Wartung der Anlage. Wir stehen unseren Kunden der Diehn Heizungstechnik GmbH also langfristig zur Verfügung und bieten in unseren Verträgen zudem einen Störungsdienst an. 

Lars-Oliver Breuer unterstützt seine Kunden auch bei der Fördermittelbeantragung 

Wir wollen über die Fördermittel sprechen. Unterstützen Sie Ihre Kunden der Diehn Heizungstechnik GmbH in diesem Bereich?

Die Frage der Fördermittel ist nicht leicht zu durchschauen, zumal es da keinen Stillstand gibt. Anfang 2024 treten wieder neue Richtlinien in Kraft. Wir informieren unsere Kunden der Diehn Heizungstechnik GmbH im Vorfeld über die Möglichkeiten und bringen auf Wunsch einen Energieberater mit. Bei einer Sanierung ist er ohnehin zwingend erforderlich. Wir gehen mit ihm gemeinsam durch den gesamten Prozess, was dann auch die Beantragung der Fördermittel umfasst. 

Lars-Oliver Breuer von der Diehn Heizungstechnik GmbH
Geschäftsführer der Diehn Heizungstechnik GmbH, Lars-Oliver Breuer, zusammen mit dem operativen Leiter Andreas Vogel.

Müssen die Maßnahmen sofort umgesetzt werden, wenn die Förderung bewilligt wurde? 

Es gibt einen Bewilligungszeitraum von mehreren Jahren, der bei Bedarf verlängert werden kann. Es lohnt sich also genau hinzuschauen, ob Änderungen anstehen und wie sie sich auf den speziellen Fall auswirken. Eventuell heißt es dann: Schnell beantragen und später umsetzen. Abgesehen von der Förderung würde ich allerdings jedem Hausbesitzer empfehlen, eine Beratung zum Heizsystem in Anspruch zu nehmen. Es muss darum gehen, sich heute um das Thema Gedanken zu machen, um in einer Notsituation nicht dumm dazustehen. Geht die Heizung plötzlich kaputt, muss sofort eine neue gekauft werden. Unter zeitlichem Druck kann es aber leicht zu einer falschen Entscheidung kommen. Wer sich jetzt beraten lässt, ist auf alle Eventualitäten vorbereitet – er hat einen Plan. 

Sagen wir, ich möchte die Wärmepumpe sofort einbauen lassen. Was muss ich beachten? Und wie sieht es mit der Lieferzeit aus?

Wärmepumpen gibt es in verschiedenen Größen, wobei die richtige Wahl von den Bedingungen vor Ort abhängig ist. Daneben unterscheiden sich die Anlagen aber auch in Effizienz, Lautstärke und Preis. Im Augenblick haben wir es mit Lieferzeiten zwischen drei und sechs Monaten zu tun. Das betrifft im Übrigen alle Arten von Heizungsanlagen, weil deutlich weniger Gasthermen und fast keine Ölheizungen mehr hergestellt werden, während die Kapazitäten bei den Wärmepumpen noch im Ausbau befindlich sind. Es ist also weiterhin mit gewissen Lieferbedingungen zu rechnen, doch der Markt entspannt sich zunehmend. 

Qualität hat Priorität: Die Wärmepumpen der Firma Lambda 

Welche Hersteller kommen in Betracht?

Wir bieten mit der Diehn Heizungstechnik GmbH eine breite Palette von Wärmepumpen an und sind nicht auf wenige Hersteller beschränkt. Allerdings achten wir strikt auf Qualität. Dabei sind wir übrigens auf das österreichische Unternehmen Lambda aufmerksam geworden, für das wir inzwischen den Vertrieb in Norddeutschland übernehmen. Es handelt sich streng genommen um eine Manufaktur, die nicht mehr als 2.000 Geräte im Jahr herstellt. Lambda baut nachweislich die weltweit besten Wärmepumpen, was Effizienz und Lautstärke betrifft. Dafür muss der Käufer beim Preis kleinere Abstriche machen – er bekommt dann aber auch den Weltmeister unter den Wärmepumpen. Wir haben die Anlagen getestet und waren begeistert. Genau deswegen möchten wir sie in Deutschland bekannter machen. Viel haben wir dabei nicht zu tun, weil sich die Qualität praktisch von selbst herumspricht. Es kommen immer mehr Kunden auf die Diehn Heizungstechnik GmbH zu, die unbedingt eine Lambda-Wärmepumpe eingebaut haben möchten.

Lars-Oliver Breuer von der Diehn Heizungstechnik GmbH
Die Diehn Heizungstechnik GmbH von Lars-Oliver Breuer ist ein mittelständisches Handwerksunternehmen, das sich auf die Modernisierung und den Austausch von Heizsystemen konzentriert.

Sie arbeiten in einem Wachstumsmarkt. Haben Sie mit der Diehn Heizungstechnik GmbH Probleme damit, Fachkräfte zu finden? 

Unsere Firma hat 30 Mitarbeiter und vier Meister. Wir wachsen tatsächlich, doch bisher ist der Fachkräftemangel für uns kein Problem. Als Unternehmen sind wir eben klein genug, um familiär zu bleiben, aber groß genug, um Sicherheit zu bieten. Viele Heizungsbauer geben auf, weil sie den neuen Herausforderungen nicht gewachsen sind. Wärmepumpen erfordern beispielsweise eine höhere Vorfinanzierung und das können manche nicht mehr stemmen. Aus diesem Grund werden Fachkräfte frei, die zu uns kommen, weil wir sie in der neuen Technik schulen. Wer sich jetzt nicht umstellt, wird in fünf Jahren eben Schwierigkeiten haben, eine neue Stelle zu finden. Dazu kommt, dass wir unseren Mitarbeitern der Diehn Heizungstechnik GmbH die Möglichkeit geben, sich weiterzuentwickeln und niemanden an der kurzen Leine halten. Wer selbstständig denken kann und mitten im Leben steht, darf sich natürlich bei uns bewerben. Wir brauchen immer erfahrene Fachkräfte für unseren Bautrupp und den Kundendienst. 

Lars-Oliver Breuer, können Sie zum Schluss Ihre Mission der Diehn Heizungstechnik GmbH in einigen Sätzen zusammenfassen? 

Die Wärmepumpe ist Zukunftstechnik und die Energiewende Realität. In zehn Jahren wird niemand mehr fragen, ob der Einbau einer Wärmepumpe wirklich sinnvoll ist. Es geht zweifellos in Richtung Energieeffizienz und wir sind in unserer Region ganz vorne mit dabei.

Sie wünschen sich beim Einbau einer Wärmepumpe einen zuverlässigen Experten an ihrer Seite?

Dann melden Sie sich jetzt bei Lars-Oliver Breuer von der Diehn Heizungstechnik GmbH

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Deborah Schneider: Ihr Weg zur erfolgreichen Pferdetrainerin 

Deborah Schneider war ambitionierte Freizeitreiterin, als sie sich als junge Studentin ihr erstes eigenes Pferd kaufte. Der heranwachsende Hengst brachte sie jedoch schnell an ihre Grenzen und kein Trainer war in der Lage, ihr zu helfen. Als sie die Pferdetrainerin Rabea Schmale kennenlernte, wandte sich das Blatt. Wie Deborah Schneider dann selbst zur Pferdetrainerin wurde, warum die Zusammenarbeit mit Rabea Schmale genau das Richtige für sie war und welche großen Erfolge sie mit ihrem Pferd erzielen konnte, verrät sie im Interview.  
Weiterlesen
Weiterlesen

Nico Gebhard: Wie sein Netzwerk auch Maklern und Dienstleistern mehr Umsatz bringt

Nico Gebhard ist mit seinem Unternehmen Invenio Real Estate vielen als Anlaufstelle für den Vermögensaufbau mithilfe von Immobilien bekannt. Mit seinem neuen Angebot möchte der Experte nun auch Immobilienmaklern und Finanzdienstleistern unter die Arme greifen. Nico Gebhards Kunden profitieren dabei nicht nur von seiner Expertise, sondern auch von seinem großen Pool an hilfreichen Kontakten. Wie genau das funktioniert und welche Ergebnisse dabei zu erwarten sind, verrät Nico Gebhard im Interview.
Weiterlesen
Weiterlesen

EverHype Systems GmbH: Software Made in Germany          

Bei der Automatisierung ihrer Prozesse liegen die kleinen und mittelständischen Unternehmen weit zurück. Das bringt sie bereits mittelfristig in Gefahr. Adrijan Bajrami, Moonis Rana und Moritz Maier haben sich mit der EverHype Systems GmbH auf maßgeschneiderte Softwarelösungen für KMU spezialisiert. In unserem Interview erklären sie, warum die Unternehmen den Systemwechsel nicht fürchten müssen, weshalb es ihnen auf Transparenz ankommt und wieso an deutschen Softwareentwicklern kein Weg vorbeiführt. 
Weiterlesen
Weiterlesen

BusinessplanDeutschland: Businesspläne auf höchstem Niveau

Ob es um eine Gründung geht oder ein neues Geschäftsfeld erschlossen werden soll – ohne Businessplan läuft unternehmerisch wenig. Prof. Dr. Mark Ayoub und Peter Schmidt betreiben die BPD BusinessplanDeutschland GmbH, mit der sie Businesspläne für Gründungswillige, Gründer und Unternehmen erstellen. In unserem Interview berichten die beiden über ihre Kontakte zu Finanzierern und die Kostenersparnis, die sie ihren Mandanten bringen. Sie erklären zudem, weshalb es selten sinnvoll erscheint, einen Businessplan selbst zu schreiben.
Weiterlesen