FM Recruiting: Warum kaum Agenturen liefern, was sie versprechen

Schwierigkeiten im Recruiting und enttäuschte Erwartungen: Ein branchenweites Problem, mit dem aktuell die meisten Pflegeunternehmen konfrontiert sind – oft aufgrund mangelhafter Resultate der beauftragten Agenturen. Max Grinda und Felix Hahnewald von FM Recruiting bieten dagegen eine umfassende, langfristige Lösung, die über die reine Bewerbergenerierung hinausgeht. Dabei setzen sie auf eine langfristige Partnerschaft, unterstützen bei der Gewinnung von Mitarbeitern und beraten zur Optimierung des Recruiting-Prozesses oder der Arbeitgebermarke. Warum viele ihrer Mitbewerber ihren Versprechungen nicht gerecht werden und worauf Pflegeunternehmen bei der Suche nach einer geeigneten Agentur achten sollten, erfahren Sie hier.

Ein weiterhin rasant wachsender Bedarf an qualifizierten Fachkräften trifft speziell in der Pflegebranche auf einen Markt, in dem die Beteiligten zunehmend um jeden Bewerber konkurrieren. Pflegeunternehmen suchen daher intensiv nach Wegen, um sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren und so die besten Talente für sich zu gewinnen. Trotz ambitionierter Ziele stoßen viele von ihnen dabei auf scheinbar unüberwindbare Hindernisse und schaffen es nicht, aus eigener Kraft heraus mehr potenzielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. Doch damit nicht genug: Sie setzen ihr Vertrauen außerdem in Agenturen, die oft nicht die erwarteten Ergebnisse liefern können – mangelnde Branchenkenntnis und überzogene Versprechungen sind hierbei zentrale Probleme. “Ohne eine gezielte und spezialisierte Herangehensweise riskieren Pflegeunternehmen nicht nur stagnierende Mitarbeiterzahlen, sondern auch eine Verschlechterung ihrer Pflegequalität”, warnt Max Grinda, Geschäftsführer von FM Recruiting, einem Unternehmen der FM Consulting GmbH.

“Um die Herausforderungen in der Pflegebranche zu meistern, ist es essenziell, nicht nur auf reine Bewerbergenerierung zu setzen, sondern eine ganzheitliche Strategie zu verfolgen: Dies beinhaltet die Schaffung einer attraktiven Arbeitgebermarke, eine effiziente Online-Präsenz auf den richtigen Plattformen sowie die Optimierung jeglicher Prozesse”, fügt sein Geschäftspartner von FM Recruiting Felix Hahnewald hinzu. Mit jahrelanger Erfahrung und einem umfassenden Netzwerk von über 250 Partnerunternehmen, für die sie bereits über 18.000 Bewerbungen generiert haben, bringen die Experten von FM Recruiting umfangreiches Know-how mit. So verstehen die beiden Geschäftsführer auch die Gründe, warum Pflegekräfte den Arbeitsplatz wechseln und viele Pflegeunternehmen keine Bewerbungen erhalten.

Die Experten von FM Recruiting erklären: Deshalb ist bei der Agenturwahl Vorsicht geboten

“Wir stellen immer wieder fest, dass Pflegeunternehmen auf Agenturen setzen, die in diesem spezifischen Bereich keine echte Expertise vorweisen können”, berichtet Max Grinda von FM Recruiting. Tatsächlich scheinen viele dieser Agenturen das Feld des Pflege-Recruitings lediglich als lukrative Gelegenheit zu betrachten – ohne allerdings die notwendigen Branchenkenntnisse und das Fachwissen mitzubringen. Verführt von glänzenden Websites und wohlklingenden Versprechen, entscheiden sich Pflegeunternehmen oft für solche Dienstleister, nur um später festzustellen, dass die erhofften Ergebnisse ausbleiben. Statt Gespräche mit qualifizierten Bewerbern zu führen, enden die Pflegeheime und Pflegedienste daher meist mit endlosen Excel-Listen voll von unpassenden Kandidaten.

Max Grinda und Felix Hahnewald von FM Recruiting
Max Grinda (Foto) und Felix Hahnewald sind die Geschäftsführer von FM Recruiting und haben die Mitarbeitergewinnung in der Pflege wieder einfach gemacht.

Hinzu kommt, dass viele dieser Agenturen eine “Einmal-und-dann-nie-wieder”-Strategie verfolgen: Sie setzen Kampagnen auf, die über Monate laufen, nehmen aber keine Anpassungen oder Optimierungen vor. Wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen, wird die Schuld schnell beim Kunden gesucht. Pflegeunternehmen sollten sich dieser potenziellen Fallstricke bewusst sein und vor der Auswahl einer Recruiting-Agentur gründliche Nachforschungen anstellen. Statt sich von Oberflächlichkeiten verführen zu lassen, sollte der Fokus demnach auf der nachgewiesenen Expertise und den angebotenen Dienstleistungen liegen.

“Es liegt in der Verantwortung der Pflegeunternehmen, im Vorfeld genau zu prüfen, welche Leistungen eine Agentur tatsächlich bietet und ob sie wirklich auf ihre spezifischen Bedürfnisse eingeht.”

Mehr als nur Bewerbungen: Was laut Max Grinda und Felix Hahnewald eine moderne Recruiting-Agentur leisten sollte

“Besonders bedenklich ist dabei die Arbeits- und Ergebnisphilosophie vieler Agenturen: Mehrheitlich bombardieren sie ihre Kunden mit unzähligen Bewerbungen, lassen sie mit dieser Flut an meist unbrauchbaren Kontakten dann aber allein”, stellt Max Grinda fest. Entsprechende Anbieter konzentrieren sich also hauptsächlich darauf, möglichst viele Bewerbungen für ihre Kunden zu generieren, vernachlässigen jedoch die ebenso wichtige Infrastruktur und die Prozesse, die benötigt werden, um diese effizient zu bearbeiten. Eine moderne Recruiting-Agentur sollte laut den Experten von FM Recruiting deshalb nicht nur Kontakte liefern, sondern auch sicherstellen, dass ihre Kunden über aktualisierte und zeitgemäße Einstellungsprozesse verfügen. Hierbei geht es vor allem darum, durchdachte und bestenfalls bewährte Vorgänge zu implementieren, die schnell und langfristig funktionieren.

Durch den Einsatz von Automatisierungen, personalisierten Vorlagen, Kalenderbuchungssoftware und Terminerinnerungen lässt sich der Prozess beispielsweise erheblich verbessern. Doch obwohl diese Elemente gemeinhin bekannt und entscheidend für den Erfolg sind, werden sie von vielen Agenturen oft übersehen oder gar nicht erst in Erwägung gezogen. Während die Verlockung groß sein mag, sich nur auf Anbieter zu verlassen, die Bewerbungen versprechen, sollten Pflegeunternehmen die Wichtigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes aus diesen Gründen nicht unterschätzen. “Mittlerweile ist es absolut entscheidend, ausnahmslos alle Prozesse auf Grundlage ausreichender Erfahrung kontinuierlich zu optimieren, um langfristigen Erfolg zu sichern – Agenturen müssen all das also grundsätzlich leisten können”, betont Felix Hahnewald von FM Recruiting.

Max Grinda und Felix Hahnewald von FM Recruiting
“Um die Herausforderungen in der Pflegebranche zu meistern, ist es essenziell, nicht nur auf reine Bewerbergenerierung zu setzen, sondern eine ganzheitliche Strategie zu verfolgen”, sagt Felix Hahnewald von FM Recruiting.

Ein ganzheitlicher Blick auf das Recruiting: Die Strategie von Max Grinda und Felix Hahnewald und FM Recruiting

“Wir analysieren schon zu Beginn der Zusammenarbeit, warum die Pflegeunternehmen bisher keinen Erfolg hatten. Dabei fokussieren wir uns auch auf individuelle Aspekte – und entwickeln auf dieser Grundlage passgenaue Strategien”, verrät Max Grinda über ihre Herangehensweise. So bemüht sich das Team von FM Recruiting nicht nur darum, Bewerber zu generieren. Vielmehr geht es den Experten auch um Aspekte wie die Optimierung der Website und die effektive Kommunikation von Vorteilen für potenzielle Mitarbeiter. Sie helfen ihren Kunden außerdem dabei, Automatismen zu nutzen, Vorstellungsgespräche zu optimieren, personalisierte Vorlagen zu erstellen und Kalenderbuchungs-Software sinnvoll einzusetzen.

Durch eine ganzheitliche Beratung, gekoppelt mit Erfahrung und Erkenntnissen aus über 250 erfolgreichen Kooperationen, positioniert FM Recruiting Pflegeunternehmen somit als attraktive Arbeitgeber und hilft ihnen dabei, langfristig auf den richtigen Plattformen präsent zu sein. “Letztendlich geht es für Pflegeunternehmen darum, zu analysieren, welche Agenturen ihnen all das bieten können. Angesichts der schwachen Ergebnisse vieler Anbieter sind sie zwar nicht selten bereits gebrandmarkt und glauben nicht mehr daran, überhaupt noch zuverlässig Bewerber finden zu können – mit dem richtigen Partner ist das aber nachweislich und problemlos möglich”, fasst Felix Hahnewald zusammen.

Sie suchen als Pflegeunternehmen eine Agentur, die Sie langfristig beim Recruiting unterstützt?

Dann melden Sie sich jetzt bei Max Grinda und Felix Hahnewald von FM Recruiting

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Svetlana Libich: Wie Immobilien deutlich mehr Rendite erzielen – präsentiert auf Top-Event auf Mallorca

Mit der richtigen Strategie kann jeder langfristig hohe Gewinne aus der Vermietung von Immobilien erwirtschaften – und das ohne großen Aufwand. Die Immobilieninvestorin Svetlana Libich setzt auf unbefristete Mietverträge mit großen Firmen, die ihr zwischen 12 und 17 Prozent Rendite einbringen. Ganz ohne Vorwissen funktioniert die Sache allerdings nicht, doch Svetlana Libich bietet ein Coaching an, bei dem die Teilnehmer innerhalb von drei Monaten alles Notwendige lernen. Die Expertin gibt ihr Know-how zudem regelmäßig beim Chance Taker Mentoring Programm von Alex “Düsseldorf” Fischer weiter.
Weiterlesen
Weiterlesen

Lean Production in der Hinkelsteinproduktion von Asterix und Obelix

Was haben Gallier und Unternehmen des 21. Jahrhunderts noch gleich gemeinsam? Genau: Sie müssen sich stets gegen hartnäckige Konkurrenten behaupten. Aber auch Asterix und Obelix können sich im ständigen Wettbewerb gegen die scheinbar übermächtigen Römer nicht immer auf ihren Zaubertrank verlassen – gerade, wenn es um ihre Hinkelsteinproduktion geht. Aussichtslos ist die Situation aber nicht, denn wo selbst der Druide Miraculix nicht mehr weiter weiß, bringt Lean-Experte Thomas Schulz mithilfe zielgerichteter Prozessoptimierung Licht ins Dunkel. Wie aber muss sie umgesetzt werden – und noch wichtiger: Inwieweit können Firmen auch heute davon profitieren?
Weiterlesen
Weiterlesen

Tom Zovko: YouTube als Erfolgsplattform für Coaches und Agenturen

Maximale Vergleichbarkeit trifft auf ungenutztes Potenzial: Noch immer gelingt es etlichen Coaches, Beratern, Trainern und Agenturinhabern trotz teurer Social-Media-Kampagnen auf Plattformen wie Facebook und Instagram nicht, aus der schieren Masse an Angeboten herauszustechen – dabei gäbe es mit einfachen Videos auf YouTube längst eine zuverlässige Lösung hierfür. Auf Basis präzise ausgearbeiteter Strategien und erprobter Methoden bietet Tom Zovko, Geschäftsführer der ZOVKO Consulting GmbH, ihnen entsprechende Unterstützung dabei. Im Kurzinterview hat er uns verraten, worin die Vorteile von YouTube im Marketing-Bereich liegen, wie sich sein Angebot zusammensetzt und wodurch er sich vom Wettbewerb abhebt.
Weiterlesen
Weiterlesen

Deborah Schneider: Ihr Weg zur erfolgreichen Pferdetrainerin 

Deborah Schneider war ambitionierte Freizeitreiterin, als sie sich als junge Studentin ihr erstes eigenes Pferd kaufte. Der heranwachsende Hengst brachte sie jedoch schnell an ihre Grenzen und kein Trainer war in der Lage, ihr zu helfen. Als sie die Pferdetrainerin Rabea Schmale kennenlernte, wandte sich das Blatt. Wie Deborah Schneider dann selbst zur Pferdetrainerin wurde, warum die Zusammenarbeit mit Rabea Schmale genau das Richtige für sie war und welche großen Erfolge sie mit ihrem Pferd erzielen konnte, verrät sie im Interview.  
Weiterlesen