Dr. Peter Hönigschmid: Wie der Einstieg in die IT-Branche gelingt

Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl sind die Gründer und Geschäftsführer von cluut. In ihren Trainingsprogrammen bilden sie Entwickler und Quereinsteiger weiter und ermöglichen ihnen so eine Karriere als Cloud Developer oder Cloud Engineer. Dabei setzen sie von Anfang an darauf, praxiserprobte Kenntnisse zu vermitteln, um den Lernenden die bestmöglichen Karrierechancen im Wachstumssektor IT zu erschließen. Hier erfahren Sie, wie der Einstieg in die IT-Branche gelingt.

IT-Spezialisten zählen seit einigen Jahren zu den gefragtesten und am besten bezahlten Fachkräften. Entsprechend stark ist auch der Andrang auf Stellen in der Branche. Ohne Abitur fällt der Einstieg allerdings schwer – oder etwa doch nicht? “In der IT-Branche sind spezifische Fachkenntnisse wichtiger als gute Noten. Wer Motivation zeigt, sich gezielt weiterbildet und ein überzeugendes Portfolio aufbaut, kann also auch ohne Abi durchstarten”, erläutert Dr. Peter Hönigschmid von cluut. Insbesondere Cloud-Entwickler seien aktuell gefragt, erklärt der Gründer und Geschäftsführer von cluut, der gemeinsam mit Mitgründerin und Mitgeschäftsführerin Martina Weigl Quereinsteigern dabei hilft, die ersten Schritte in Richtung IT-Karriere zu machen. Die beiden Experten wissen, dass ein fehlendes Abitur kein so großes Hindernis für eine hervorragende Karriere in der IT-Branche darstellt, wie selbst vermeintliche Insider oftmals meinen. Im Folgenden haben Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl verraten, wie Quereinsteiger auch ohne Abitur in der IT-Branche dank cluut einen Fuß in die Tür bekommen.

Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl von cluut: Warum praktische Skills wichtiger als Noten sind

“Noten sind nur ein Indikator von vielen”, sagt Dr. Peter Hönigschmid von cluut. “Was wirklich zählt, ist meist nicht die Theorie, sondern praxisorientierte Fähigkeiten in einem spezifischen Bereich und der Wille, sich stetig weiterzuentwickeln.” Als ersten Schritt empfiehlt der Experte von cluut Quereinsteigern, an Mentoring-Programmen teilzunehmen, die den Erwerb anerkannter Qualifikationen ermöglichen. Auf diese Weise erhalten Lernende nicht nur die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und ihr Portfolio auszubauen, sondern können auch über Bescheinigungen nachweisen, dass ihre Fähigkeiten in den relevanten Feldern bestimmte Standards erfüllen, erklärt Martina Weigl.

Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl von cluut
Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid von cluut sind sich sicher: Wer Motivation zeigt, sich gezielt weiterbildet und ein überzeugendes Portfolio aufbaut, kann auch ohne Abi durchstarten.

Ein solches Mentoring-Programm mit Fokus auf die Cloud-Entwicklung betreibt Dr. Peter Hönigschmid gemeinsam mit Martina Weigl. Bei cluut lernen Quereinsteiger in praxisbezogenen Übungen die wichtigsten Aspekte und Techniken der Cloud-Entwicklung kennen. Sodass sie nach Abschluss des Programms sofort in der Lage sind, zum Erfolg von Projekten beizutragen. Ferner erhalten sämtliche Absolventen bei cluut eine Qualifikation, das ihnen die erlernten Fähigkeiten bescheinigt. Und somit ihre Karrierechancen in der Branche verbessert.

cluut: Das richtige Portfolio als Sprungbrett in die IT-Karriere

Der wohl wichtigste Faktor für die Karrierechancen in der IT-Branche ist und bleibt jedoch ein überzeugendes Portfolio. “Wer schon technische Skills im angestrebten Berufsfeld nachweisen kann, schneidet im Bewerbungsprozess in der Regel am besten ab. Selbst ohne Abitur”, so Martina Weigl von cluut. So demonstriert ein Portfolio mit erfolgreichen Projekten aus verschiedenen IT-Bereichen, dass ein Kandidat seine Fähigkeiten einsetzen kann. Um so effektive Problemlösungen zu implementieren.

Um das eigene Portfolio aufzubauen, haben angehende IT-Spezialisten mehrere Optionen. Eine davon ist die ehrenamtliche Arbeit.

“Open-Source-Projekte suchen so gut wie immer Freiwillige, die ehrenamtlich dabei helfen, die Software weiterzuentwickeln. Dies ist allerdings nicht selten mit einem hohen Zeitaufwand und ganz eigenen Einstiegshürden verbunden”, erklärt Dr. Peter Hönigschmid von cluut. Quereinsteigern, die berufsbegleitend ihre Fähigkeiten entwickeln wollen, legt er deshalb ans Herz, ihr Portfolio in Expertentrainings aufzubauen. Beispielsweise ist es bei cluut bereits ab einem wöchentlichen Zeitaufwand von zehn Stunden möglich, in Begleitung eines Experten an ersten eigenen Projekten zu arbeiten.

In der IT-Branche zählt der Wille, lebenslang dazuzulernen

Auch nach dem Abschluss des Trainingsprogramms lassen die Experten von cluut ihre Absolventen nicht allein. Über ein Netzwerk aus Kontakten und Partnerfirmen aus der IT-Branche sorgen Martina Weigl, Dr. Peter Hönigschmid und ihr Team dafür, dass Absolventen schnellstmöglich einen Arbeitgeber finden, der ihre Fähigkeiten zu schätzen weiß.

Da sich die IT-Branche ständig in neue Richtungen entwickelt, ist es aber dennoch wichtig, stets am Ball zu bleiben. “IT-Spezialisten lassen sich auf einen lebenslangen Lernprozess ein”, betonen die Experten von cluut. “Wir bei cluut ziehen da natürlich mit, indem wir unser Trainingsangebot ständig weiterentwickeln.” Auf diese Weise gelingt es Quereinsteigern nicht nur, ohne Abitur oder Vorkenntnisse in der IT-Branche Karriere zu machen. Sie können sich auch langfristig beruflich weiterentwickeln und dadurch noch attraktivere Chancen erschließen, fassen Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl von cluut zusammen.

Sie sind unzufrieden in Ihrem aktuellen Job und träumen von einer Karriere in der IT-Branche, verfügen aber über keine Vorerfahrung?

Dann melden Sie sich jetzt bei Dr. Peter Hönigschmid und Martina Weigl von cluut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Weiterlesen

Baulig Consulting: Wie Andreas und Markus Baulig die Branche auf den Kopf stellen

In nur fünf Jahren haben die Brüder Andreas und Markus Baulig den Consulting- und Agenturmarkt umgekrempelt – plötzlich geht alles agiler, digitaler und besser. Der Lohn: Baulig Consulting ist die schnellstwachsende Unternehmensberatung in Deutschland. Wie der kometenhafte Aufstieg gelang – und was die Branche davon lernen sollte, erfahren Sie im Folgenden.
Weiterlesen
Weiterlesen

Fabian Erbach: Recruiting-Strategien für Hotellerie und Gastronomie

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche durchlebt gegenwärtig turbulente Zeiten – insbesondere in Bezug auf die Personalbeschaffung: Die Suche nach passenden Mitarbeitern war schließlich noch nie so anspruchsvoll. Als Recruiting-Spezialist sowie als Geschäftsführer der Chrometrix Consulting GmbH unterstützt Fabian Erbach seine Kunden dabei, ihre vakanten Positionen mithilfe bewährter Ansätze langfristig zu besetzen. Wie er dabei im Detail vorgeht und welche Leistungen sein Angebot umfasst, erfahren Sie hier.
Weiterlesen
Weiterlesen

Svetlana Libich: Wie Immobilien deutlich mehr Rendite erzielen – präsentiert auf Top-Event auf Mallorca

Mit der richtigen Strategie kann jeder langfristig hohe Gewinne aus der Vermietung von Immobilien erwirtschaften – und das ohne großen Aufwand. Die Immobilieninvestorin Svetlana Libich setzt auf unbefristete Mietverträge mit großen Firmen, die ihr zwischen 12 und 17 Prozent Rendite einbringen. Ganz ohne Vorwissen funktioniert die Sache allerdings nicht, doch Svetlana Libich bietet ein Coaching an, bei dem die Teilnehmer innerhalb von drei Monaten alles Notwendige lernen. Die Expertin gibt ihr Know-how zudem regelmäßig beim Chance Taker Mentoring Programm von Alex “Düsseldorf” Fischer weiter.
Weiterlesen
Weiterlesen

AlleAktien in der Kritik: Was steckt wirklich hinter dem Analyseanbieter?

Der Equity Research Anbieter AlleAktien ist in den letzten Jahren schlagartig auf dem Schirm zahlreicher Aktieninvestoren, Banken und Vermögensverwalter aufgetaucht und verspricht grandiose Leistungen. Angeblich können Anleger mit professionellen Aktienanalysen deutlich bessere Renditen erwirtschaften und besser verstehen, in was sie ihr Geld anlegen. Als professioneller Equity Research Anbieter publiziert AlleAktien regelmäßig Studien zu Aktien und wissenschaftlichen Auswertungen. Doch funktionieren diese Methoden wirklich? Was ist dran an der Kritik, die man immer wieder online findet? Wir haben mit dem Team gesprochen.
Weiterlesen
Weiterlesen

Conesso Pictures: So wollen sie den Fachkräftemangel in der Pflegebranche lösen

Lisa-Sarina Matthei und Ricardo Morote sind die Geschäftsführer von Conesso Pictures. Gemeinsam mit ihrem Team unterstützen die Recruiting-Experten Unternehmen in der Pflegebranche und im Sozialwesen dabei, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten die Social-Media-Profis, warum sie auf Videos für die Mitarbeitergewinnung setzen, wo es bei ihren Kunden am meisten hakt und wo sie mit ihrer Agentur noch hinwollen.
Weiterlesen
Weiterlesen

Lean Production in der Hinkelsteinproduktion von Asterix und Obelix

Was haben Gallier und Unternehmen des 21. Jahrhunderts noch gleich gemeinsam? Genau: Sie müssen sich stets gegen hartnäckige Konkurrenten behaupten. Aber auch Asterix und Obelix können sich im ständigen Wettbewerb gegen die scheinbar übermächtigen Römer nicht immer auf ihren Zaubertrank verlassen – gerade, wenn es um ihre Hinkelsteinproduktion geht. Aussichtslos ist die Situation aber nicht, denn wo selbst der Druide Miraculix nicht mehr weiter weiß, bringt Lean-Experte Thomas Schulz mithilfe zielgerichteter Prozessoptimierung Licht ins Dunkel. Wie aber muss sie umgesetzt werden – und noch wichtiger: Inwieweit können Firmen auch heute davon profitieren?
Weiterlesen