Mitarbeiter-Benefits: Die 5 besten Ideen für kleine und mittlere Unternehmen

Benefits für Mitarbeiter
Ein guter Arbeitgeber ist nicht nur an der Bezahlung seiner Mitarbeiter interessiert, sondern auch an deren Wohlbefinden. Denn zufriedene Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger. Doch was genau ist ein Benefit und welche Vorteile bringen Mitarbeiter-Benefits für Unternehmen und Angestellte mit sich?

In den letzten Jahren sind Mitarbeiter-Benefits immer wichtiger geworden – vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen. Mit den richtigen Benefits können Unternehmen ihre Mitarbeiter glücklich machen, die Fluktuationsrate verringern und die Produktivität steigern. Aber welche Benefits für Mitarbeiter gibt es überhaupt? In diesem Ratgeber werden einige interessante Möglichkeiten vorgestellt.

Mitarbeiter-Benefits für kleine und mittlere Unternehmen

  1. Einzigartige Arbeitsumgebung: Kleine und mittlere Unternehmen können ihren Mitarbeitern eine einzigartige Arbeitsumgebung bieten, die sie in größeren Unternehmen nicht finden werden. Dies kann durch die Schaffung einer angenehmen und kreativen Arbeitsatmosphäre erreicht werden, in der die Mitarbeiter sich wohlfühlen und ihre Ideen frei entfalten können. 
  2. Flexible Arbeitszeiten: Flexible Arbeitszeiten sind ein großer Vorteil für Mitarbeiter, die Familienpflichten haben oder andere Verpflichtungen neben der Arbeit. Kleine und mittlere Unternehmen können ihren Mitarbeitern mehr Flexibilität bieten, was zu einer höheren Produktivität und Motivation führen kann. 
  3. Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeit: Kleine und mittlere Unternehmen können ihren Mitarbeitern mehr Gestaltungsmöglichkeiten für ihre Arbeit bieten. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter mehr Einfluss auf den Verlauf ihrer Arbeit haben und sie mehr Kreativität in ihre Aufgaben investieren können. Dies führt zu einer höheren Motivation und Produktivität der Mitarbeiter. 
  4. Private Kosten: Gerade in Zeiten der Inflation, freuen sich Mitarbeiter besonders über Benefits bei der Deckung privater Kosten, wie der Internet Rechnung, Handykosten, Mobilitätskosten oder dem Mittagessen. Mitarbeiter könnten im besten Fall in flexibel abrufbaren Budgets individuell das passende für sich heraussuchen.
  5. Gesundheitskosten decken und Probleme der Mitarbeiter lösen: Kleine und mittlere Unternehmen können qualifiziertere Mitarbeiter anziehen, indem sie deren Gesundheitskosten decken. So können zum Beispiel Massagen, Krankengymnastik oder Physiotherapie übernommen oder bezuschusst werden. Darüber hinaus bieten Angebote, wie eine zügige Facharztterminvereinbarung oder auch  Gesundheitsleistungen für die Familienangehörigen einen starken Mehrwert für Mitarbeiter. So sind die Unternehmen in der Lage, talentierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden, was wiederum zu einer höheren Produktivität führt.
Randolph Moreno Sommer und Felix Anrich sind die beiden Geschäftsführer von FAIRFAMILY.

Sie wollen ihre Mitarbeiter mit maßgeschneiderten Benefits zufriedener machen und maximal motivieren?

Dann melden Sie sich jetzt bei Felix Anrich & Randolph Moreno Sommer von der FAIRFAMILY GmbH

Wie man Mitarbeiter für Benefits begeistern kann

Ob Krankenversicherung, Büroausstattung oder Weiterbildung – Benefits für Mitarbeiter sind ein wichtiger Bestandteil der Gesundheits-, Kommunikations- und Bildungspolitik von Unternehmen. Dennoch sind diese nicht bei allen Firmen in gleichem Maße entwickelt. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben oft nicht die finanziellen Ressourcen, um ihren Mitarbeitern umfangreiche Benefits zu spendieren. Dennoch ist es möglich, mit begrenzten Mitteln ausgezeichnete Benefits für Mitarbeiter zu gestalten. 

Folgende Tipps können dabei helfen, Mitarbeiter für Benefits zu begeistern:

  1. Unternehmen sollten nicht auf die Zahl der Angebote schauen, sondern auf deren Qualität. Einige wenige hochwertige Angebote sind besser als viele minderwertige. 
  2. Wenn Unternehmen ihre Belegschaft mit Benefits bedienen möchten, sollten sie darauf achten, dass diese auch tatsächlich von Nutzen sind. Eine vorherige Prüfung, ob die angebotenen Benefits zu den Bedürfnissen der Mitarbeiter passen, ist unverzichtbar.
  3. Unternehmen sollten immer von Angesicht zu Angesicht mit den Mitarbeitern über die Benefits sprechen. So können Unternehmen und Mitarbeiter gemeinsam festlegen, welche Angebote am besten passen und welche in Zukunft entwickelt werden sollten. 
  4. Wenn es in der Firma unterschiedliche Level gibt – von unteren bis hin zu höheren Angestellten – sollten alle Besitzer desselben Level den gleichen Zugang zu denselben Benefits haben. So herrscht Gleichheit unter allen Kollegen und jeder hat die Chance auf ein angenehmes Arbeitsumfeld und weitere Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmenswachstum.

Welche Arten von Benefits gibt es überhaupt?

Die meisten Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern bereits eine Vielzahl von Benefits an. Diese reichen von der kostenlosen Nutzung von Firmenfahrzeugen über die Sprechstundenhilfe bis hin zu finanziellen Zuschüssen für Bildungsmaßnahmen und Weiterbildungen. Doch welche Arten von Benefits für Mitarbeiter gibt es überhaupt? Eine der am weitesten verbreiteten Art von Mitarbeiter-Benefits ist sicher das Gehalt. Allerdings ist das nicht unbedingt die beliebteste Variante, denn viele Angestellte bevorzugen etwas mehr Freiraum bei der Gestaltung ihres Gehalts. Daher sind auch andere Arten von Benefits für Mitarbeiter sehr beliebt, bei denen es keine finanziellen Einschränkungen gibt. Dazu gehören beispielsweise die kostenlose Nutzung von Firmenfahrzeugen oder das Recht auf flexible Arbeitszeiten. Auch die Sprechstundenhilfe oder Weiterbildungszuschüsse sind beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Weiterlesen

Phil Poosch: Warum immer mehr Consulting-Firmen auf SEO setzen

Phil Poosch ist der Gründer und Geschäftsführer der Poosch Consulting GmbH. Mit SEO hilft er seinen Kunden, mehr Besucher für ihre Webseiten und mehr Kundenanfragen zu erhalten. Außerdem schafft er es, Unternehmen frühzeitig in den Köpfen der Kunden zu platzieren und sie bereits von deren Angebot zu überzeugen, bevor der akute Bedarf da ist.
Weiterlesen